Terms of service

myNMN
Maventa GmbH
myNMN.shop

1. Gültigkeit
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Maventa GmbH sind integrierter Bestandteil aller Offerten, Bestellungen und Auftragsbestätigungen.

2. Angebot
Das Angebot der Maventa GmbH (nachfolgend die “Gesellschaft”) umfasst u.a. einen Onlineshop für die Produkte der myNMN-Produktelinie und allenfalls weiterer Produkte. Der Onlineshop myNMN.shop beliefert ausschliesslich Kunden in der Schweiz.

3. myNMN (Online Shop)
Alle Lieferungen der Gesellschaft erfolgen ausschliesslich auf Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen.

3.1 Preise
[1] Die Preise werden in Schweizer Franken (CHF) ausgewiesen und enthalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer. Es gelten die auf den Internetseiten angegebenen Preise zum Zeitpunkt des Bestelleinganges.

3.2 Porto und Versandkosten
[1] gemäss den Angaben im Shop. myNMN versendet ausschliesslich mit der Schweizerischen Post und CO2-kompensiert.

3.3 Zahlungsart
[3] Zahlung mit den im Shop angebotenen Zahlungsmöglichkeiten und Zahlungskonditionen. 

Wird Banküberweisung (Vorauszahlung bei Bestellung) als Zahlungsmethode gewählt, wird die Ware zunächst reserviert.
Erst nach vollständig verbuchtem Zahlungseingang wird die Bestellung versandfertig gemacht. Die Zahlung muss binnen 5 Tagen nach Bestätigung der Bestellung erfolgen, ansonsten wird vorbehalten, die Bestellung zu annulieren. Falls der Betrag per SEPA-Überweisung mit einem ausländischen Bankkonto bezahlt wird, müssen sämtliche Kosten des Geldtransfers vom Kunden übernommen werden (OUR - sender pays costs).

 

3.4 Lieferung
[4] Die Lieferung wird in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen nach Bestellungseingang verschickt. Bei einem allfälligen späteren Versand hat der Kunde weder Anspruch auf Schadenersatz noch ein Rücktrittsrecht. Dauert der Versand unüblich lange, hat der Kunde diesen mindestens einmal einzumahnen, bevor er zurücktreten kann.

3.5 Reklamationen
[5] Die Lieferung kann, ausser bei beschädigter Ware, nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden.

3.6 Verbesserungen und Änderungen
[6] Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, Produktänderungen, die aus Sicht des Kunden einer Qualitätsverbesserung dienen, auch ohne Vorankündigung durchzuführen.

4. Allgemeine Bestimmungen

4.1 Qualität
[7] Die Gesellschaft erbringt ihre Leistungen sorgfältig und gemäss den allgemein üblichen (internen) Qualitätsstandards.

[8] Für die Nutzung und Umsetzung der Produkte trägt der Kunde (Auftraggeber) die alleinige Verantwortung. Allfällige Schadensersatzansprüche seitens der auftraggebenden Organisation, ihrer Mitglieder oder Dritter werden, so weit wie gesetzlich zulässig, ausdrücklich wegbedungen.

[9] Allfällige Fehler und Mängel in den Produkten, die durch die Gesellschaft absichtlich oder grobfahrlässig verursacht worden sind, werden von der Gesellschaft auf ihre Kosten korrigiert. Diese Korrektur umfasst abschliessend das Korrigieren von Berichten und Stellungnahmen und soweit nötig das Führen von Gesprächen. Anderweitige Schadenersatzansprüche werden ausdrücklich wegbedungen.

[10] Die Haftung für Hilfspersonen im Sinne von Art. 101 des Obligationenrechts wird im gesetzlich zulässigen Umfang vollumfänglich wegbedungen.

4.2 Vertraulichkeit und Datenschutz
[11] Die Gesellschaft behandelt alle Firmen- und Personendaten, die sie im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit erfährt, oder die sie durch ihre Tätigkeit generiert  absolut vertraulich. Sie gibt sie nicht an Unbefugte oder aussenstehende Dritte weiter. Ausnahmen sind zulässig, wenn eine Organisation oder eine Einzelperson die Gesellschaft ausdrücklich dazu ermächtigt. Ebenfalls zulässig ist die Nennung von Kundennamen im Sinne einer allgemeinen Referenz.

[12] Personendaten, die besonders schützenswert sind (z.B. Persönlichkeitsprofile) behandelt die Gesellschaft mit der nötigen Sorgfalt, die mindestens den Bestimmungen des eidgenössischen Datenschutzgesetzes entspricht.

[13] Wenn im Rahmen von Aufträgen individuelle, personenbezogene Berichte über einzelne Angehörige einer Organisation erstellt werden, so betrachtet die Gesellschaft diese Einzelpersonen als die einzig berechtigten Empfänger dieser Informationen, unabhängig davon, wer den Auftrag erteilt hat oder bezahlt.

[14] Berichte oder Auskünfte im Sinne von Punkt [13] gibt die Gesellschaft grundsätzlich nur an die berechtigten Personen ab. Berichte oder Auskünfte an andere Personen, insbesondere auch an andere Mitglieder der Organisation und Vorgesetzte, werden nur mit dem Einverständnis der berechtigten Person erteilt.

[15] Ein von Punkt [14] abweichendes Verfahren ist gestattet, wenn auf für alle Beteiligten erkennbare Weise ein anderes Vorgehen sinnvoll und so vereinbart worden ist (z.B. im Rahmen von Eignungsabklärungen, Assessments, Mitarbeiterbefragungen usw.). Wenn den betreffenden Mitarbeitenden das abweichende Vorgehen vorher mitgeteilt worden ist, und sie keinen Widerspruch einlegen, gilt es als akzeptiert.

[16] Der Schutz der Privatsphäre des Auftraggebers ist für die Gesellschaft von höchster Bedeutung. Sie hält sich selbstverständlich an die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Der Auftraggeber hat jederzeit die Möglichkeit unentgeltlich Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten (Umfang, Zweck) zu erfragen bzw. deren Löschung zu verlangen. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Genehmigung nicht an Dritte weitergegeben.

4.3 Geistiges Eigentum
[17] Die Gesellschaft verwendet für die Erfüllung ihrer Geschäftszwecke allgemein zugängliches Fach- und Methodenwissen, aus anderen Quellen übernommes Wissen und von ihr selbst entwickeltes, weiterentwickeltes und auf die besonderen Kundenverhältnisse angepasstes Wissen.

[18] Wird Fach- und Methodenwissen aus anderen Quellen übernommen, so wird dies im Sinne eines Zitats deklariert, oder es besteht zwischen der Gesellschaft und dem Inhaber des Copyrights eine entsprechende Vereinbarung.

[19] Auf alle ihre Unterlagen beansprucht die Gesellschaft das Copyright.

[20] Die Verwendung von Unterlagen der Gesellschaft, sei es zu kommerziellen oder nicht-kommerziellen Zwecken, ist nur gestattet mit dem ausdrücklichen Einverständnis der Gesellschaft oder im Rahmen einer Lizenzvereinbarung.

4.4 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
[21] Es kommt ausschliesslich Schweizerisches Recht zur Anwendung.

[22] Ausschliesslicher Gerichtsstand ist der Firmensitz der Gesellschaft.

Ausgabe vom 13.11.2020